Aktuelles
Buchtitel Druckfrisch:
Ludger Schroer: 
Wiederentdeckt -
Historische Transformatorenhäuschen im Münsterland 

Vor 100 Jahren errichtet, heute überflüssig und vom Abriss bedroht:  Transformatorenstationen  – im Volksmund Trafotürme genannt. Mit ihrer überraschenden Vielfalt bereichern sie (noch) das Münsterland auf ganz besondere Weise. Mit zahlreichen Abbildungen, darunter historische Baupläne und Fotografien, richtet Ludger Schröer die Aufmerksamkeit auf bemerkenswerte architektonische Details und den landschaftlichen Reiz, den diese Landmarken setzen.


172 Seiten mit über 250 Abb.
 Lippe Verlag,  
25,90 Euro
ISBN 978-3-89918-067-1
Info-Flyer 
Turm LüdinghausenSchützenswert: Trafoturm zwischen Burg Vischering und Antoniusgymnasium
Antrag auf Denkmalschutz ist gestellt!
.
GräftenhoftourTypisch Münsterland!
Fahrradtour des ADFC zu Gräftenhöfen in Lüdinghausen, Senden und Ascheberg, hier Tourflyer und Karte


IGB-Logo

IGB-Treffen
LandratHofGrube

Mehr als 100 Teilnehmer!

Herbsttreffen der IGB  
auf Hof Grube in Lüdinghausen
 
21.9.-23.9.2018

Bei der Gestaltung drs Rahmenprogramms war das Zentrum für historische Baukultur
aktiv.
Mehr Infos: Presseschau
 
Mehr Infos auf der Homepage der IGB

ScheuneNeue alte Scheune für Hof Grube
zum Artikel der WN vom 21.7.2018 
Foto Hof
Der Sitz des Zentrums -
Hof Grube - erhält besondere Anerkennung
Die Jury des Rheinisch-Westfälischen Staatspreises für Denkmalschutz 2018 sprach den Eigentümern Karin und Johannes Busch ihre besondere Anerkennung aus.

In der Laudatio heißt es: "Der Hof Grube ist das älteste freistehende Hofensemble in Westfalen. Der Hof mit dem auf das 16. Jh. zurückgehende Haupthaus und einem Speicher von 1823 ist von seinen neuen Eigentümerm vor dem Abriss gerettet und in die Denkmalliste eingetragen worden. Auf Initiative der Eigentümer hin wurden die Gebäude gründlich erforscht und instandgesetzt. Das Fachkomitee lobt den uneigennützigen Einsatz für den Hof und die Risikobereitschaft des Bewerbers, der die Instandsetzungen ohne vorab feststehendes Nutzungskonzept durchgeführt hat." Die Urkunde wurde am 26.2. übergeben. Wir gratulieren!
Das Jahr 2018 ist von der EU-Kommission zum
  Europäischen Kulturerbejahr 
erklärt worden.
Es gilt unter dem  Motto 'Sharing Heritage' das kulturelle Erbe in Europa sichtbar zu machen und andere daran teilhaben zu lassen.

Die Baukultur im Münsterland
ist Teil dieses kulturellen Erbes.
 Unterstützen Sie uns dabei, dieses Erbe zu erhalten!
 Buchtitel Hof Grube
(ISBN 978-3-89918-057-2)
mehr: Westfaelische Nachrichten
Literaturempfehlung:
Bauernhof – Ruine – Baudenkmal
Hof Grube in Lüdinghausen-Seppenrade
von Johannes Busch und Ludger Schröer (Hrsg.)
Archäologen, Historiker, Hausforscher, Landschaftspfleger, Architekten, Zimmerer und Maurer - sie alle haben sich mit der Geschichte um das älteste noch erhaltene Bauernhaus Westfalens beschäftigt. Hier werden die Ergebnisse anschaulich und reich bebildert erzählt. Damit stellt das Buch ein spannendes Stück Kulturgeschichte vor. 
Das Buch ist erhältlich für 24,50 Euro im Buchhandel oder bei den Herausgebern über die Mailadresse:
zentrum-baukultur-muensterland@gmx.de
.
bereits
gewesen: siehe auch Presseschau
Von Turm zu Turm
Von Spannung, Architektur und mehr: Transformatorenstationen
in und um Lüdinghausen - 

Fahrradtour am Tag des offnen Denkmals, Sonntag 9.9.2018

Mehr Infos

Senden

Am 31.3. besuchten die Mitglieder des Zentrums Schloss Senden . Die die laufenden Arbeiten auf Schloss Senden begleitenden und leitenden Architekten Eckhard Scholz (Senden) und Bernhard Mensen (Münster) übernahmen die Führung durch die Gebäude und erläuterten die Zukunftsperspektive dieses bauhistorischen Juwels.

Mehr Infos zu Schloss Senden



Turm Seppenrade Vielfalt
Die Wiederentdeckung historischer Transformatorenstationen
in und um Lüdinghausen

Mittwoch, 25. April 2018 19.00 Uhr  Hotel zur Post, Lüdinghausen

Eintritt frei